Was leistet Klee in Grünlandmischungen?

Vorteile der TETRASiL®-Kleegras-Mischungen gegenüber reinen Grasbeständen:
Verbesserung des Futterwertes - Einsparung von Stickstoffdünger - Erhöhung des Vorfruchtwertes

Weißklee Grasmischung

Weißklee Grasmischung  

 

Was leistet Weißklee?
Weißklee ist eine ausdauernde Kleeart mit sehr hohem Futterwert. Sowohl die Protein- als auch die Energiegehalte sind hoch. Er ist mit sich selbst verträglich und harmoniert in Mischungen hervorragend mit tetraploiden Weidelgräsern.
Damit ist Weißklee ein wichtiger Partner im Dauergrünland. Seine Ansprüche an den Boden sind gering und er lässt sich ebenfalls über Nachsaaten
etablieren.


Tipp: Die Herbizidmaßnahmen lassen sich erfolgreich in einer reinen Grasansaat durchführen. Anschließend kann der Weißklee über eine Nachsaat mit TETRASiL®-GRAS Mineral+Klee etabliert werden.

Was leistet Rotklee?
Rotklee ist eine produktive Kleeart des Ackerfutterbaus. Er ist für die Schnittnutzung geeignet und sollte mit Anbaupausen von drei bis fünf Jahren angebaut werden.
Rotklee erhöht den Proteingehalt im Futter und liefert qualitativ hochwertiges Protein. TETRASiL®-ACKER Rotklee Mischungen sind eine hervorragende Vorfrucht, die bis zu 300 kg/ha Stickstoff im Boden binden kann.


Top