Spezialmischungen

Die viterra® Spezial-Mischungen sind für besondere Anwendungen - wie zum Beispiel zur Begrünung von Ackerrandstreifen oder zur Biofumigation - geeignet.

Die Bestellscheine finden Sie im Servicebereich im Download-Center.

 

 

 

 

 

viterra®-Mischungen

Spezialmischungen

Zur Biofumigation

BIOFUMIGATION
... gegen bodenbürtige Schaderreger

  • Zur Bekämpfung von bodenbürtigen Krankheiten wie Fusarium und Rhizoctonia durch den Einsatz biologisch aktiver Pflanzensubstanzen (Prinzip der Biofumigation)
  • Schnellwachsende Mischung für Fruchtfolgen, die nur wenig Zeit für einen Zwischenfruchtanbau zur Verfügung haben
  • Bildung von blattreiche Biomasse
  • Geeignet für Fruchtfolgen mit: Gemüseanbau und Intensivkulturen

Bestandteile (Samenanteile): Multiresistenter Ölrettich DEFENDER (21 %), Sareptasenf ENERGY (79 %)

Mehr Anbauhinweise finden sie hier.

Als Augen- und Bienenweide

MULTIKULTI
Vielfältige Blühmischung zur Auflockerung als Augen- und Bienenweide und Randstreifennutzung

  • Gräserfrei zur problemlosen Auflaufbekämpfung in Folgekulturen
  • Durchwurzelt unterschiedliche Bodenhorizonte und wirkt stabilisierend auf das Bodengefüge
  • Wirkungsvoller Schutz vor Erosion und Austrocknung
  • Nicht winterhart


Bestandteile (Samenanteile): Blaue Bitterlupine (1 %), Sommerwicke (1 %), Sonnenblume (1 %), Phacelia ANGELIA (28 %), Perserklee (32 %), Alexandrinerklee (16 %), Lein (7 %), Ölrettich ADAGIO (2 %), Gelbsenf FORUM (5 %), Saradella (7 %)

Auch in einer kruziferenfreien Variante erhältlich.

Mehr Anbauhinweise finden sie hier.

Geeignet für Fruchtfolgen mit (Mais, Getreide)

HORRIDO

...zweijährige Wildackermischung

  • Für alle heimischen Wildarten geeignet
  • Körneräsung für federwild
  • Als Zwischenfrucht für ökolog. Vorragngflächen (Greening) geeignet

Bestandteile (Samenanteile): Buchweizen (5 %), Rauhafer (3 %), Seradella (19 %), Alexandriner Klee (11 %), Persischer Klee (23 %), Sonnenblume (1 %), Lein (3 %), Phacelia (6 %), Ölrettich (1 %), Wintewicke (2 %), Welsches Weidelgras (18 %), Markstammkohl (3 %), Winterfutterraps (2 %), Rübsen (3 %)

Mehr Anbauhinweise finden sie hier.

nicht für den Ackerbau geeignet

BLÜHZAUBER

... die Blumenwiese

  • mehr als 40 blühende Arten
  • Pollen- und Nektarspender für Insekten
  • Blühzeit von Ende Mai bis ind en Herbst

Mehr Anbauhinweise finden sie hier.

zur Begrünung

RANDSTREIFEN

... die Ackerrandstreifenmischung

  • Mehrjährige Mischung mit hohem Grasanteil
  • Gut geeignet zur Begrünung von Puffer-, Waldrand- und Feldrandstreifen bei Nutzung als ökologische Vorrangfläche
  • Sehr geringer Pflegeaufwand
  • Unkräuter und Ungräser werden gut unterdrückt.
  • Erneute Inkulturnahme problemlos möglich

Bestandteile (Samenanteile): Rotschwingel (67 %), Weißklee (33 %)

Mehr Anbauhinweise finden sie hier.

Diese angepassten Praxismischungen haben eine hohe technische Reinheit und werden in 25 kg Säcken angeboten.


Top