Die Versuchsstation Moosburg feiert 25-jähriges Jubiläum

Veranstaltung mit dem Themenschwerpunkt: Mission Wachstum 2017 - Ressourceneffizienz

Die Feldtage der Versuchsstation Moosburg in Grünseiboldsdorf haben schon Tradition und ziehen jedes Jahr hunderte Besucherinnen und Besucher an. Aber in diesem Jahr war alles ein wenig besonders: 25 Jahre Bestehen wurden gefeiert und auch viele Ehrengäste erschienen.

Anita Meinelt

Anita Meinelt  

Peter Doleschl

Peter Doleschl  

Dr. Martin Frauen

Dr. Martin Frauen  

Franz-Xaver Zellner im Gespräch mit Gästen

Franz-Xaver Zellner im Gespräch mit Gästen  

Dr. Andreas Stahl

Dr. Andreas Stahl  

 

 

 

 

 

 

Anita Meinelt Bürgermeisterin Anita Meinelt nannte in Ihrer Laudatio die Versuchsstation „das stadtnahe Schaufenster der Landwirtschaft“, dessen Felder Moosburg „noch schöner und bunter“ mache.
Peter Doleschl Dr. Peter Doleschl von des Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising würdigte die „tolle Entwicklung“, die die Versuchsstation in den 25 Jahren seit ihrer Gründung genommen hat.
Dr. Martin Frauen Und Lob gab es ebenfalls von Dr. Martin Frauen, Saatzuchtleiter der Norddeutschen Pflanzenzucht, der der dem Stationsleiter Xaver Zellner und seinem 20-köpfigen Team bescheinigte, Maßstäbe zu setzen.
Franz-Xaver Zellner im Gespräch mit Gästen Der Leiter der Versuchsstation, Franz-Xaver Zellner (im Bild im Gespräch mit Gästen), spannte den Bogen über 25 Jahre Moosburg und betonte, dass das Kapital der Versuchsstation in erster Linie aus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darüber hinaus aber auch aus den Kunden und der technischen Ausstattung liege.
Dr. Andreas Stahl Und für den fachlichen Input sorgte Dr. Andreas Stahl von der Universität Gießen mit seinem Vortrag über die höherer Effizienz durch Zuchtfortschritt.

Im Anschluss konnten die Besucherinnen und Besucher unter anderem die N-effizienten neuen Sorten, Anbauversuche und Infostände z.B. über Wasseraustrag unter verschiedenen Pflanzenbeständen besichtigten, sich über Versuchstechnik informieren oder auch einfach nur mit Fachleuten fachsimpeln.

Wie immer eine runde Sache – bis zum nächsten Jahr!

Impressionen (zur Verbesserung der Bildqualität bitte anklicken):


Top