Winterackerbohne
HIVERNA tanninhaltig


tanninhaltig '>

 

Vorteile


Die erste deutsche Winterackerbohne

  • Als einzige Winterbohnensorte besitzt HIVERNA eine Anbaueignung für Zentraleuropa, da sie deutlich winterhärter als französische oder englische Herkünfte ist.
  • In trockenen Lagen/Jahren ertragreicher als Sommerackerbohnen
  • Gute Unkrautunterdrückung
Kurzprofil
---- = sehr schlecht/früh/kurz
++++ = sehr gut/spät/lang
 
Blühbeginn
Standfestigkeit
Kornertrag
Rohproteingehalt
Sichere Aussaat im Herbst (oft einfach nur eingepflügt) auf schweren Böden, bei denen im Frühjahr eine frühe Aussaat der Sommerackerbohnen unsicher ist.
Niedrige Aussaatstärke, da hohe Bestockung nach Winter

Profil


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +
---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Entwicklung
Blühbeginn
Reife
Pflanzenlänge
Vitalität
Standfestigkeit
Ertrag und Qualität
Kornertrag
TKM
Rohproteingehalt
Tanningehalt
tanninhaltig
Sortenschutzinhaber
Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Anbau

Anbauregionen
Ertragliche Vorteile gg. Sommerackerbohnen in sommertrockenen Lagen


Aussaat
Saatzeit
Ab 20. September bis Ende Oktober
Ziel: ca. 4-6 ausgebildete Laubblätter vor Winter
Ideal ist Einzelkorntechnik, normale Getreidetechnik ist aber auch möglich.
Saatstärke (keimfähige Samen/m²)
günstige Saatbedingungen
18
normale Saatbedingungen
20
ungünstige Saatbedingungen
23
Saattiefe (cm)
leichte Böden
10
schwere Böden
8

Düngung
Nach guter fachlicher Praxis
Kalkung
Zur Leguminose auf bodenarttypischen pH-Wert
Grunddüngung
Nach Entzug: z. B. mittlere Bodenversorgung, mittleres Ertragsniveau: 40-60 kg/ha P2O5; 100-130 kg/ha K2O, 20-50 kg/ha MgO
Stickstoff
Keine N-Düngung


Pflanzenschutz
In Abstimmung mit dem örtlichen Pflanzenschutzdienst.
Unkraut / Ungras
Herbizidanwendungen sind im Vorauflauf möglich.
Im Frühjahr striegeln
HIVERNA hat eine gute Unkrautunterdrückung.
Schädlinge
Schwarze Bohnenlaus tritt in Winterackerbohnen weniger auf als in Sommerackerbohnen.
Im Einzelfall ggf. Behandlung einplanen.
Im Frühjahr rechtzeitig auf Blattrandkäferbefall kontrollieren!
Krankheiten
Schokoladenfleckigkeit tritt in Winterackerbohnen regelmäßig auf. Fungizideinsatz ist i. d. R. lohnend.
Brennfleckenkrankheit wird gut durch sorgfältige Saatguthygiene unterbunden.

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Ergebnisse Sorte

Hiverna in den LSV Baden-Württemberg 2015tanninhaltig '>

Hiverna in den LSV Baden-Württemberg 2015