Zwischenfrüchte
AMERIGO Phacelia


Phacelia '>

 

Phacelia '>

 

Vorteile


  • AMERIGO passt als Gesundungspflanze problemlos in alle Fruchtfolgen.
  • Sehr schnelle Anfangsentwicklung
  • Feinblättrig, dichtwachsend: Wirkungsvolle Unkrautunterdrückung
  • Unempfindlich gegen Trockenheit
  • Geeignet für alle Bodenarten
  • Wertvolle Bienenweide
  • Nematodenneutral, für Zuckerrübenfruchtfolgen geeignet
  • Aktiver Schutz vor Wind- und Wassererosion
  • Effektive Stickstoffkonservierung
Kurzprofil
---- = sehr schlecht/früh/kurz
++++ = sehr gut/spät/lang
 
Fruchtfolgeeignung
Zuckerrüben: geeignet
Raps- und Getreide: geeignet
Mais: geeignet
Entwickelte Bestände frieren bei geringem Frost ab, nur im Jugendstadium ist Phacelia frostresistent.

Anbauhinweise

weitere Hinweise
Entwickelte Bestände frieren bei geringem Frost ab, nur im Jugendstadium ist Phacelia frostresistent.
Botanisch zählt AMERIGO zu den Wasserblattgewächsen (Hydrophyllaceen) und ist mit unseren Kulturpflanzen nicht verwandt.


Aussaat
April bis September
Saatmenge
10-12 kg/ha
Saatbett
feinkrümeliges Saatbett
Saattiefe
2 cm - für Dunkelkeimer sollte das Saatgut mit Boden bedeckt werden.

Düngung
40-60 kg/ha N


Fruchtfolgeeignung
Zuckerrübenfruchtfolgen
geeignet
Raps- und Getreidefruchtfolgen
geeignet
Maisfruchtfolgen
geeignet
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.