Ölrettich '>

 

Vorteile


Der leicher abfrierende Ölrettich

  • Hohe Resistenz gegen Rübenzystennematoden im oberen Bereich der Resistenzstufe 2+
  • Friert leichter und schneller ab als herkömmliche Ölrettichsorten
Kurzprofil
---- = sehr schlecht/früh/kurz
++++ = sehr gut/spät/lang
 
Fruchtfolgeeignung
Zuckerrüben: geeignet
Kartoffel: geeignet
Raps- und Getreide: geeignet
Mais: geeignet

Anbauhinweise

weitere Hinweise

Ideal für Mulch- und Direktsaat



Aussaat
Juli bis August - Standort berücksichtigen!
Saatmenge
25-30 kg/ha für gleichmäßige, dichte Bestände
Saatbett
gut vorbereitetes Saatbett für hohen Feldaufgang mit starken Wurzeln
Saattiefe
1-2 cm

Düngung
40-60 kg N/ha als Startdüngung zur Strohrotte


Fruchtfolgeeignung
Zuckerrübenfruchtfolgen
geeignet
Raps- und Getreidefruchtfolgen
geeignet
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.