viterra® Mischungen
viterra® HORRIDO


HorridoP9230188.JPG '>

 

Vorteile


...zweijährige Wildackermischung

5 % Buchweizen,
3 % Rauhafer,
19 % Seradella,
11 % Alexandriner Klee,
23 % Persischer Klee,
1 % Sonnenblume,
3 % Lein,
6 % Phacelia,
1 % Ölrettich,
2 % Winterwicke,
18 % Welsches Weidelgras,
3 % Markstammkohl,
2 % Winterfutterraps,
3 % Rübsen
  • Für alle heimischen Niederwildarten geeignet
  • Blüten sind Anziehungspunkt für zahlreiche Insekten
  • Schmackhafte Körneräsung für Federwild
  • Winterharte Komponenten bieten auch im Herbst und Winter Äsung und Deckung für Hasen, Rehwild und andere Niederwildarten
Geeignet für Fruchtfolgen mit
Mais: +
Getreide: +

Die Bestellscheine finden Sie im Servicebereich im Download-Center.

Anbau

weitere Hinweise
Teile der Fläche mit doppeltem Getreideabstand säen, um attraktive Freiräume für Fasane und Rebhühner zu schaffen..


Aussaat
Drillsaat, März bis Juni
Saatmenge
ca. 30 kg/ha

Düngung
200-300 kg NPK-Volldünger ca. 3 – 4 Wochen nach Aussaat


Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.