Lein
SERENADE


'>

 

'>

 

Vorteile


  • Kurz
  • Kompakt

Profil


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +
---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Entwicklung
Kornfarbe
braun
Blühbeginn
Pflanzenlänge
Ertrag und Qualität
Reife
Standfestigkeit
Kornertrag
Ölertrag
Ölgehalt
TKM
Züchter
Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Anbau

Selbstunverträglich, Anbaupause 6 Jahre
Anbauhinweise
Sowohl auf tiefgründigen als auch auf leichteren Böden
pH-Wert auf besseren Böden im Neutralbereich, auf Sandstandorten bei etwa 5,5. Stellt hohe Ansprüche an das Saatbett.
Verdichtungen und Verschlämmungen möglichst vermeiden.
Klutige und steinreiche Böden durch Walzen einebnen.
Aussaat
Saatmenge
30-35 kg/ha
Reihenabstand
wie Getreide
Saattiefe
ca. 2 cm nach Frühjahrsfurche, Rückverfestigung sicherstellen


Düngung
40-80 kg/ha N Sollwert 80-100 kg/ha
65-80 kg/ha K2O bei Versorgungsstufe C
100-120 kg/ha P2O5 bei Versorgungsstufe C

Pflanzenschutz
Herbizide
Während der Jugendentwicklung geringe Konkurrenzkraft gegen Unkräuter, Herbizideinsatz in der Regel notwendig.
Breitblättrige Problemunkräuter (Vogelmiere, Klettenlabkraut, Ackerstiefmütterchen und bes. Melde) durch gezielte
Nachauflaufbehandlungen in verringerter Aufwandmenge ausschalten.
Geeignete Herbizide bei den Pflanzenschutzämtern erfragen.
Insektizide
Im Keimblattstadium Erdflohbefall möglich, Befallskontrolle und ggf. Insektizideinsatz


Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.