Phacelia ANGELIA, Bestand in BlütePhacelia'>

 

Phacelia, SaatgutPhacelia'>

 

Phacelia ANGELIA, Bestand in BlütePhacelia'>

 

Vorteile


Auffallende und attraktive Blüte

  • Ertragreiche Bienentrachtpflanze, kann gezielt zur Schließung der Trachtenlücke eingesetzt werden
  • Besonders gute Eignung als Mischungskomponente
  • ANGELIA hinterlässt leicht zu bearbeitende und die Bodenerwärmung fördernde dunkle und feinstängelige Mulchschicht im Frühjahr
  • Zusätzliche organische Substanz stabilisiert den Humusgehalt
  • Schließt organisch gebundenen Phosphor auf
  • Überzeugt durch Anspruchslosigkeit und hohe Trockenheits-Toleranz
  • Nicht-kruzifere Neutralpflanze für Rübenzystennematoden und Kohlhernie - für Zuckerrüben- und Rapsfruchtfolgen gut geeignet
In Mischungen enthalten: viterra® DEPOT ÖKO, viterra® MAIS, viterra® MULTIKULTI, viterra® MULTIKULTI KRUZIFERENFREI, viterra® RAPS, viterra® TRIO, viterra® UNIVERSAL, viterra® UNIVERSAL WINTER


Profil


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +
---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Einstufung Bundessortenamt
Massebildung im Anfang
Neigung zum Blühen
Standfestigkeit
Agronomische Merkmale
Unkrautunterdrückung
Erosionsschutz
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
Humusaufbau
Kälte- und Frostresistenz
Trockentoleranz
Wieder-Austriebsvermögen
Wurzeltyp
Büschelwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe
80 cm
Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Anbau

Fruchtfolgeeignung
Mais
++
Getreide
++
Raps
++
Zuckerrüben
+
Kartoffeln
 
Intensivkulturen
 
Leguminosen
+
Anbauempfehlungen
Empfohlene Aussaatstärke
10 - 12 kg/ha
Saattiefe
2 cm
Aussaatperiode
April bis September - Standort berücksichtigen!
Düngung
40 - 60 kg N/ha
Pflanzenschutz
Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig
Aussaatverfahren
Drillsaat in ein festes, feinkrümeliges Saatbett
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.