Winterroggen / Begrünungsroggen MATADOR, junger, grüner BestandWinterroggen'>

 

Roggen Saatgut Winterroggen'>

 

Begrünungsroggen MATADOR, grüner BestandWinterroggen'>

 

Vorteile


Der Begrünungsroggen für Maisfruchtfolgen

  • Langjährig bewährter Populationsroggen mit zügiger, kräftiger Jugendentwicklung
  • Ideal als spätsaatverträgliche, überwinternde Zwischenfrucht nach Mais und vor Mais
  • Bindet bis zu 30 kg Stickstoff und verhindert die Verlagerung der Nährstoffe in tiefere Bodenschichten - effiziente Maßnahme im Wasserschutz
  • Organische Masse schützt vor Wind- und Wassererosion - wertvoller Oberboden wird nicht abgetragen
  • MATADOR verbessert die Humusbilanz und fördert die Bodenfruchtbarkeit
  • Trägt zur Feldhygiene bei, wintergrüne Feldbestände bauen Maisstoppeln leichter ab
  • Schafft optimale Voraussetzungen für die Maisaussaat im Frühjahr
In Mischungen enthalten: viterra® WICKROGGEN


Profil


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +
---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Agronomische Merkmale
Unkrautunterdrückung
Erosionsschutz
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
Humusaufbau
Kälte- und Frostresistenz
Trockentoleranz
Wurzeltyp
Büschelwurzel
Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Anbau

Fruchtfolgeeignung
Mais
++
Getreide
+
Raps
+
Zuckerrüben
+
Kartoffeln
+
Intensivkulturen
+
Leguminosen
+
Anbauempfehlungen
Empfohlene Aussaatstärke
200 - 250 Kö/m²
Saattiefe
2 - 4 cm
Aussaatperiode
Ende September bis Ende Oktober - Standort berücksichtigen!
Düngung
Es ist keine zusätzliche Stickstoff-Düngung im Herbst notwendig, MATADOR nutzt den verbleibenden Reststickstoff im Boden.
Pflanzenschutz
Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig.
Aussaatverfahren
Hauptfruchtmäßige Aussaattechnik wird empfohlen
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.