Winterroggen / Grünschnittroggen GENERATOR, junger, grüner BestandWinterroggen'>

 

Roggen Saatgut Winterroggen'>

 

Biogasroggen GENERATOR, GPS-ErnteWinterroggen'>

 

Vorteile


Der früheste GPS-Roggen

  • Massewüchsiger Populationsroggen für Grünschnitt- und frühe GPS-Nutzung von Anfang Mai bis Mitte Juni 
  • 4 - 5 Tage früher als übliche Roggensorten, 10 Tage früher als Wintertriticale - ideal zur Entzerrung der GPS-Erntetermine
  • Kostengünstiges Biogassubstrat insbesondere auf leichten Standorten
  • GENERATOR kann den Gesamt-Biomasse-Ertrag der Fruchtfolge erhöhen
  • Geeignet für alle Bodenarten
  • Die ausgeprägte Frühreife führt zu stärkerer Lagerneigung bei späten Schnittterminen
  • Höhere Zweitfruchterträge durch frühere Bestellung 


Profil


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +
---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Einstufung Bundessortenamt
Standfestigkeit
Pflanzenlänge/Bestandeshöhe
Ährenschieben
Trockenmasseertrag
Agronomische Merkmale
Unkrautunterdrückung
Erosionsschutz
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
Humusaufbau
Kälte- und Frostresistenz
Trockentoleranz
Wurzeltyp
Büschelwurzel
Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Anbau

Fruchtfolgeeignung
Mais
++
Getreide
+
Raps
+
Zuckerrüben
+
Kartoffeln
+
Intensivkulturen
+
Leguminosen
+
Anbauempfehlungen
Empfohlene Aussaatstärke
Frühe Saat ca. 250 Kö/m², mittlere Saat ca. 320 Kö/m², späte Saat ca. 400 Kö/m²
Saattiefe
2 - 4 cm
Aussaatperiode
Anfang September bis Ende Oktober - Standort berücksichtigen!
Düngung
130 - 160 kg N/ha (inkl. Nmin)
Pflanzenschutz
Bei Grünschnittnutzung in der Regel kein Bedarf an Herbizid- und Fungizidmaßnahmen. Wachstumsregler bei Bedarf im Schossen.
Aussaatverfahren
Drillsaaten sichern hohe Feldaufgänge
Ernte
Mitte Mai bis Anfang Juni - Als Grünschnitt- oder GPS-Roggen
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes oder auf eigenen Einstufungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.