Anbauempfehlungen Hybridweizen

Hinweise zu Aussaatstärken und Vorfruchtwerte von Hybridweizen

Wer sich für Hybridweizen, wie die Sorte HYMALAYA entschieden hat, hat sich Flexibilität auf den Hof geholt. Denn ein erfolgreicher Hybridweizenanbau gelingt bei einer Vielzahl von teils schwierigen Vorfrüchten. Dies ist das Resultat der sehr guten Gesundheit und des Kompensationsvermögens. Winterraps, Leguminosen oder Kartoffeln sind hervorragende Vorfrüchte, stellen aber kaum eine Schwierigkeit dar. Hybridweizen ist etwas für schwierige Situation, wie z.B. Stoppelweizen oder Maisweizen.

Welche Vorfrucht eignet sich bei Hybridweizen?
Eignung
Vorfrucht Winterraps ++
Leguminosen ++
Kartoffeln ++
Weizen +
Gerste +
Roggen +
Silomais bei früher Beerntung +
Körnermais bei früher Beerntung +

Die Aussaatstärke sollte Anfang Sep. – 20.09 bei 100-120 Kö/m², 20.09 Anfang Oktober 120-140 Kö/m² und Anfang Oktober – 15.10 140-160 Kö/m² liegen. Bei noch späteren Terminen muss die Aussaatstärke noch höher liegen, dass ein Hybridweizenanbau nur noch schwierig ökonomisch darstellbar ist.

Anpassung der Aussaatstärke von Hybridweizen an den Aussaattermin
Anfang September - 20.09. 100 - 120 Kö/m2
20.09. - Anfang Oktober 120 - 140 Kö/m2
Anfang Oktober - 15.10. 140 - 160 Kö/m2



Top